Arganöl für die Haut

Gesichtsöl Aprikose & Argan, 150 ml

Arganöl Duschgel

Gesichtsöl Aprikose & Argan kosmetisch, 150 ml

Zum Shop
Arganöl bietet der Haut ein Rundumpflegeprogramm
Arganöl spendet der Haut Feuchtigkeit und wichtige Vitamine

Naturkosmetikhersteller sowie Gourmetköche sind gleichermaßen von den natürlichen Substanzen des Arganöls begeistert. Es wird den Samen des Arganbaumes abgerungen und ist ein wichtiger Bestandteil der Berberkultur in Marokko. Bei Arganöl handelt es sich somit um ein äußerst wertvolles Öl, welches stetig an Popularität zunimmt. Die Berberfrauen benötigen etliche Stunden, um die Früchte des dornigen Arganbaumes zu ernten und die Kerne zu gewinnen wie auch auszupressen. Das hohe Preisniveau des Öls ist somit gerechtfertigt, wobei allerdings auch die einzigartigen Bestandteile des Arganöls eine wichtige Rolle in der ganzheitlichen Pflege des Körpers spielen. Aufgrund dessen ist Arganöl auch eine exzellente Nahrungsergänzung.

Arganöl schützt die Haut und erneuert die Zellen

Da Arganöl aus ungefähr 80 Prozent ungesättigten Fettsäuren besteht, welche eine äußerst wichtige Rolle in der gesunden Zellbildung der Haut spielen, ist es die ideale Hautpflege beziehungsweise ein optimaler Zusatz zur Körperpflege. Die im Arganöl enthaltenen Fettsäuren wie beispielsweise Linolsäure sind zweifach ungesättigt und gehören der Omega 6 Gruppe an. Linolsäure spendet im Besonderen der Haut höchste Vitalität wie auch Elastizität. Des Weiteren schützt sie die Körperhaut vor Austrocknung und errichtet eine Schutzbarriere, welche widrige Umwelteinflüsse abhält. Dadurch wird wiederum der vorzeitigen Faltenbildung entgegen gewirkt.

Das Arganöl beinhaltet weitere beachtenswerte Wirkstoffe wie beispielsweise Phytosterine und Triterpenoide. Diese sekundären Substanzen sind Pflanzenstoffe, die über eine biochemische Wirkungsweise verfügen. Sie sorgen für die Speicherung der Feuchtigkeit innerhalb der Zellen und aktivieren den Hautstoffwechsel. Sie sind zudem in der Lage verletztes Hautgewebe wie zum Beispiel Narben zu reparieren sowie natürlichen Schutz vor der Sonnenstrahlung aufzubauen. Des Weiteren überzeugen sie mit ihren desinfizierenden Eigenschaften. Erkrankungen der Haut wie beispielsweise Akne, trockene Ekzeme, Schuppenflechte sowie Windpocken oder Ausschläge können mithilfe der Triterpenoide wesentlich gemildert werden. Bei Schwangeren lassen sich die unschönen Schwangerschaftsstreifen durch eine sanfte Zupfmassage mit Arganöl vermeiden.

Arganöl kann der Haut ein Rundumpflegeprogramm bieten

Speziell während der kalten Monate des Jahres, wenn der Körper dauerhaft von warmer Kleidung und zum Teil in mehreren Lagen bedeckt ist, benötigt die Haut zusätzliche Feuchtigkeitspflege. Mit Arganöl kann die Haut das natürliche Gleichgewicht weiterhin aufrechterhalten. Die darin enthaltenden Phytoöstrogene wirken einer vorzeitigen Hautalterung entgegen und die zellerneuernde Wirkungsweise sorgt für ein geschmeidiges und straffes Hautbild. Um der gesamten Haut die benötigte Pflege zukommen zu lassen, kann natives (kalt gepresstes) Arganöl beispielsweise mit einigen Tropfen Eukalyptus- oder Aprikosenkernöl vermischt und als entspannendes Massageöl verwendet werden.

Arganöl bietet speziell in der Hautpflege noch etliche andere Vorteile. Bei extrem trockener Haut spendet Arganöl der Haut wertvolle Feuchtigkeit. So können zum Beispiel einige Tropfen nach dem Duschen direkt auf den besonders trockenen Hautbereichen mit sanft kreisenden Bewegungen einmassiert werden. Arganöl kann des Weiteren in der Lippenpflege von großer Bedeutung sein. Da die Lippen keinerlei Talgdrüsen besitzen, benötigen sie unbedingt zusätzliche Feuchtigkeit. Ein Tropfen Arganöl kann zwei bis dreimal über den Tag verteilt werden, sodass diese stets mit Feuchtigkeit versorgt, geschmeidigen bleiben und Risse keine Chance haben.

Arganöl leistet wertvolle Hilfe im Anti-Aging-Bereich

Arganöl für die Haut hat in der therapeutischen Behandlung diverser Krankheitsbilder wie zum Beispiel bei trockenen Ekzemen oder Neurodermitis einen hohen Stellenwert. Es vermindert die Rötungen und lindert den quälenden Juckreiz, sodass die Lebensqualität der Betroffenen Personen wieder wesentlich gesteigert wird. Bei regelmäßiger konsequenter Anwendung wird die Elastizität der gesamten Haut verbessert. Mit Arganöl steht somit ein kostbares natürliches Anti-Aging-Produkt zur Verfügung, welches keinerlei Nebenwirkungen zeigt und Frauen wie auch Männern in ihrer Lebensmitte wertvolle Dienste für die gesamte Körperhaut leistet. Interessant ist zudem, dass Arganöl zu den Inhaltsstoffen hochwertiger Kosmetik gehört. Oftmals wird jedoch in hautpflegenden Produkten Cholesterin genutzt, das in die Hautbereiche eindringt und somit den Cholesterinspiegel erhöht.

Das Arganöl als Vorsorge vor Alterserscheinungen nutzen

Arganöl beinhaltet jedoch noch weitere Vorzüge für die Pflege der gesamten Haut. Da es reich an gesundheitsfördernden Antioxidantien ist, kann auf simple Art der Hautalterung begegnet werden, da ansonsten die freien Radikalen oxidative Schäden anrichten. Diese zeigen sich speziell zu früh in Form von dunklen Flecken und beginnenden Falten. Mithilfe einer regelmäßigen Anwendung des Arganöls können diese Auswirkungen begrenzt werden. Des Weiteren helfen die Antioxidantien, beispielsweise Akne-Narben oder unschöne Flecken zu mindern oder sogar zu beseitigen. Die entzündungshemmenden Eigenschaften des Arganöls spielen bei der Haupflege ebenso eine entscheidende Rolle. Da Entzündungen auch eine Ursache für vorzeitiges Altern sind, kann eine frühzeitige Nutzung des Arganöls wie beispielsweise in der Ernährung diese Anzeichen des Alterns verhindern.

Hinweis:
arganoel.info

Ähnliche Artikel zu Arganöl

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unser Website zu bieten.
Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr lesen