Arganöl für die Hautpflege

Gesichtsöl Aprikose & Argan, 150 ml

Arganöl Duschgel

Gesichtsöl Aprikose & Argan kosmetisch, 150 ml

Zum Shop
footer_screen
Arganöl ist wirksamer Bestandteil hochwertiger Naturkosmetikprodukten

Es schimmert wie Gold, hat intensive Aromen und wertvolle Inhaltsstoffe: Pflegendes Arganöl wird aus den Früchten der nordafrikanischen Arganie gewonnen. Für reine und wirksame Kosmetikprodukte ist Arganöl die beste Wahl. Das Naturprodukt ist selbst sensibelsten Hautbildern gegenüber hervorragend verträglich.

Tages- und Nachtpflege mit Arganöl

Arganöl ist wirksamer Bestandteil hochwertiger Naturkosmetikprodukte. Als Alternativen zu den herkömmlichen Kosmetika haben diese Produkte ein Minimum an Zusatz- und Konservierungsstoffen, die allesamt auf natürlicher Basis funktionieren. Selbst sehr empfindliche Haut wird so ohne Belastungen oder Reizungen schön gepflegt.

Das Arganöl besitzt einen hohen Anteil wirksamer Tocopherole. Tocopherol ist Vitamin E, das innerhalb der Anti-Aging-Kosmetik als effektiver Radikalenfänger wirkt. Neben der Bekämpfung hautschädigender freier Radikale verbessert Arganöl das objektive Wasserbindevermögen der Haut. Die Haut ist gut durchfeuchtet, sie ist frisch, prall und gesund. Fältchen und Falten haben in gestraffter Haut dank Arganöl kaum Entstehungschancen.

Alle Formen von Reizzuständen der Haut werden mit Arganöl wirksam bekämpft. Irritationen werden vermieden und die gestresste Haut wird beruhigt. Deshalb empfehlen Dermatologen und Kosmetikinstitute Arganöl auch zur Bekämpfung diverser problematischer Hautzustände, wie Neurodermitis und Schuppenflechte.

Arganöl entfaltet seine höchste Wirksamkeit, wenn es in möglichst pur in reiner Form angewendet wird. Deshalb sollten Arganölprodukte benutzt werden, die vollkommen frei von synthetischen Duft- und Farbstoffen, Silikonen und Mineralien sind. Dann kann das Öl zu jeder Tages- und Nachtzeit verwendet werden. Natürliche Pflegeprodukte mit dem wertvollen Arganöl sollen stets gut von der Haut aufgenommen werden. Einzig reines Aloe-Vera-Gel ist gut geeignet, die die Effektivität der Tocopherole zu erhöhen und die Resorptionsfähigkeit der Haut zu fördern. Das Gel sollte eine Reinheit über 90 Prozent besitzen. Dann kann es die sensible Gesichtshaut gut auf das Arganöl vorbereiten.

Die Anwendung

  1. Zuerst wird die angefeuchtete Haut des Gesichts mittels eines sanften Peelings gereinigt. Dazu wird etwas Jojobaöl mit Kristallzucker vermengt und in den Händen verrieben. Mit intensiven, kreisenden Bewegungen wird das Peeling aufgetragen, um das Gesicht von Alltagsschmutz und abgestorbenen Hautschüppchen zu befreien. Anschließend wird es mit lauwarmem Wasser gründlich abgewaschen und die Haut wird getrocknet.
  2. Nun wird das Aloe-Vera-Gel großzügig aufgetragen. Das Gel sollte Zeit zum Einziehen haben, um die trockene Haut gut mit wertvoller Feuchtigkeit anzureichern.
  3. Jetzt kommt Arganöl zum Einsatz, indem es zwischen den Händen verteilt und auf die gesamte Gesichtshaut aufgetragen wird. Nun wird die Haut durch das Öl vor Feuchtigkeitsverlusten geschützt und fein verhornte Hautpartien werden sanft geglättet.
  4. Arganöl sollte zunächst bis zur Sättigung der Haut mehrmals täglich aufgetragen werden.

Diese Kur empfiehlt sich besonders bei trockener, strapazierter und gestresster Haut. Anschließend wendet man das wertvolle Öl morgens und abends an. Auf die wertvolle, wirksame Pflege des Arganöls sollte nicht verzichtet werden, wenn eine faltenfreie Haut beibehalten oder angestrebt wird.

Hinweis:
arganoel.info

Ähnliche Artikel zu Arganöl

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unser Website zu bieten.
Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr lesen