Arganöl Seife

Argansan Oliven-Arganöl Seife, 120g

Arganöl Seife

rein pflanzlich, äußerst hautfreundlich, Anti-Aging-Wirkung durch antioxidatives Vitamin A und E, antibakteriell und entzündungshemmend

Zum Shop
Arganöl Seife - besonders mild zur Haut
Arganöl-Seife für körperliches Wohlbefinden

Flüssiges Gold Marokkos – so bezeichnen die Marokkaner das Arganöl, das zahlreiche hautpflegende Eigenschaften besitzt und deshalb eine wertvolle Komponente vieler Seifen ist. So wirkt das Öl, das aus den Früchten des Arganbaums gewonnen wird, unter anderem feuchtigkeitsspendend, außerdem schützt es die Haut vor freien Radikalen.

Der Arganbaum – ein lebendes Fossil

Der sehr seltene Arganbaum wächst nur in einem etwa 820 000 Hektar großen Gebiet im Süd-Westen Marokkos. Wissenschaftlich korrekt heißt er „Argania spinosa“. Botaniker nennen ihn auch ein „lebendes Fossil“, da er bereits vor über 80 Millionen Jahren vorkam und damit ein Überlebender aus den Zeiten des Tertiärs ist. Der kleine Baum wird bis zu 10 Meter hoch und kann Trockenheit und extreme Temperaturen aushalten.

Schwierige Ernte

Das begehrte Öl produziert der Baum in seinen Früchten: Die Argannuss hat ein für Menschen ungenießbares Fruchtfleisch mit bis zu drei Kernen. Deren extrem harte Schale umschließt eine kleine, ölhaltige Mandel.

Der Arganbaum ist eng mit der Kultur der in Marokko ansässigen Berber verbunden. Die Frauen ernten die Früchte und klopfen die Kerne auf, um das Öl zu gewinnen. Durch die harte Schale ist die Ernte sehr mühsam und dauert lange. Auch heute noch werden 80 Prozent des auf dem Markt erhältlichen Arganöls durch Handarbeit gewonnen. Dabei ergeben 30 Kilo Früchte einen Liter Öl.

Hautpflege mit Arganölseife

Die Berber-Frauen wissen schon seit Jahrhunderten über die hautpflegenden Eigenschaften des Arganöls Bescheid. Sie nutzen das Öl, um ihre Haut geschmeidig und jung zu halten. Diese Vorteile kommen auch in Seifen zur Anwendung. So sind unter anderem die ungesättigten Fettsäuren des Öls für gesunde Haut von entscheidender Bedeutung. Insbesondere die Linolsäure wirkt wie eine Barriere und schützt die Haut vor schädigenden Umwelteinflüssen. Auch die im Arganöl enthaltenen Phytosterine haben einen pflegenden Effekt. Diese sekundären Pflanzenstoffe helfen unter anderem, Feuchtigkeit in den Zellen zu speichern und so die Haut vor Austrocknung zu schützen.

Vitamin E gegen Hautalterung

Arganöl ist außerdem ein natürlicher Lieferant von Vitamin E, das gerne auch als „Anti-Aging-Vitamin“ bezeichnet wird. Vitamin E ist ein natürliches Mittel gegen das Altern der Haut, da es die Zellen vor so genannten freien Radikalen schützt. Freie Radikale entstehen durch Stoffwechselvorgänge im Körper und haben die Tendenz, sich mit Zellwänden und anderen Zellbestandteilen zu verbinden und die Zellen so zu schädigen. Eine ebenfalls schützende Funktion haben die im Arganöl enthaltenen Polyphenole. Auch sie schützen vor freien Radikalen und haben außerdem einen entzündungshemmenden Effekt.

Pflege empfindlicher Haut

Die Summe der genannten Eigenschaften macht das Arganöl zu einem wertvollen Pflegeprodukt, das auch von Menschen mit sehr empfindlicher Haut genutzt wird. Beispielsweise verwenden zahlreiche Neurodermitis-Patienten das Öl, um ihre empfindliche Haut zu verwöhnen.

Hinweis:
arganoel.info

Ähnliche Artikel zu Arganöl

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unser Website zu bieten.
Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr lesen